Allgemein

Was schenke ich zur Geburt? 7 Dinge die wir wirklich sinnvoll fanden zur Geburt

Es erreichen uns gerade viele Nachrichten von Schwangerschaften in unserem Umfeld, wie schön 🙂
Nun habe ich mich mal hingesetzt und überlegt, welche Geschenke wir denn besonders toll und hilfreich fanden.

Denn sobald das Kind da ist, kommt die Geschenkeflut. Eigentlich eine tolle Sache. Wären da nicht die Geschenke, die man schon zum X-ten Mal bekommt, wie der Kuschelbär oder ein Schmusetuch. Oder vielleicht sogar Geschenke, die man absolut nicht haben mag, wie ödes Plastikspielzeug aus China oder Klamotten der Billigmarke. Leider ist dies alles bei uns vorgekommen. Die dritte Krabbeldecke (ok sie ist sehr schön, aber 3 braucht man nun wirklich nicht ;)) liegt unbenutzt im Schrank und die Klamotten der Billigmarke wurden nie angezogen. Ich habe mich daher mal gefragt, was ich denn als nützlich oder sinnvoll als Geschenk zur Geburt erachte.

Falls du selbst schwanger bist, kannst du ja vielleicht deine Wünsche weitergeben, sodass du das bekommst was du auch magst (und nicht alles doppelt). Und allen Anderen hoffe ich eine gute Inspiration geben zu können. Bitte unterstützt Eure Läden ums Eck, denn sonst gibt es diese bald nicht mehr! Wenn es schnell gehen muss oder ihr keinen Laden in der Nähe habt habe ich euch die Links zu Amazon gesetzt.

1. Naturkautschuk Beißring Panda

Dieser Beißring ist wirklich super duper bei Lovebug angekommen. Seit Lovebug etwa 3 Monate ist und Greifen kann, ist dies eines der Lieblingsteile. Es wird gegriffen, drauf herumgekaut und angeschaut. Der Panda besteht zu 100% aus Naturkautschuk, also ohne schädliche Plastikinhalte. Ich kann Lovebug sorglos darauf rumkauen lassen. Außerdem ist der Bär aus einem Guss, sodass sich keine Bakterien oder so ansammeln. Allerdings bleibt der Staub etwas drauf kleben, aber mit einmal abwaschen oder auskochen ist der Bär wieder wie neu. Der Kaubär, wie wir ihn nennen, begleitet uns nun schon seit fast 1,5 Jahren und wird im Bett weiterhin genutzt, gerade wenn die Zähne kommen. Wer also ein langlebiges, nachhaltiges und nicht sehr teures Geschenk sucht, der ist mit dem Naturkautschuk Beißring Panda bestens beraten.

2. Kindersitz-Decke zum Einschlagen

Da Lovebug ein Herbstkind ist wurde es recht schnell kühl und ungemütlich draußen. Eines der meistgenutzten Gegenstände war die Decke zum Einlegen in den Auto-Kindersitz (wir hatten den Maxi Cosi Pebble Plus und waren sehr zufrieden). Die Decke wird in den Sitz reingelegt und die Gurte durchgefädelt, so ist die Decke immer mit dem Sitz verbunden. Das Kind muss also nicht unbedingt in 10 Schichten eingepackt werden, denn die Decke aus Fleece ist schön warm und kuschelig. Wir waren wirklich so froh, dass wir so ein Teil hatten (zwar bloß geliehen), aber wir haben es wirklich sehr lange genutzt und waren froh Lovebug nicht immer wie einen Eskimo einzupacken. Leider habe ich tatsächlich kein einziges Bild im Autositz…naja, lag wahrscheinlich daran dass Lovebug Autofahren hasst…

Ich habe gesehen für die Übergangszeiten gibt es auch Decken aus Baumwolle. Ich kann mir vorstellen, dass diese an kühlen Frühlingstagen oder nasskalten Herbsttagen ziemlich nützlich sind, auch wenn ich dies nicht genutzt habe, da wir vor dem nächsten Herbst ins warme Kalifornien entflohen sind 😉

3. Hochwertiges Holzspielzeug

Ein weiteres von Anfang an sehr beliebtes Teil ist die Holzrassel in Fischform. Auf dem Wickeltisch war dies der größte Spaß, wenn die Holtzeile aufeinander getroffen sind und es geklapptert hat. Die Produkte von Grimms sind aus nachhaltigen Holz hergestellt und erfüllen die höchsten Sicherheitsrichtlinien was Farbe und Lacke angeht. Alles ungiftig und öko. Das rechtfertigt meiner Meinung nach den hohen Preis (im Vergleich zu anderen Holzrasseln). Deswegen konnte ich Lovebug mit diesem Spielzeug ganz unbedenklich spielen lassen. Irgendwann haben wir eine Schnur drangemacht und der Fisch wurde durch die Wohnung geschleift. Trotzdem sieht er aus wie (fast) neu, also auch sehr langlebig.

Toll ist auch die Rassel mit Glöckchen, die rollt nämlich auch noch und ist selbst im Krabbelalter noch gern gesehen.

Der Stapelturm von Grimms ist auch der Dauerbrenner – auch noch mit über 2 Jahren.

4. Moby Wrap – ein elastisches Tragetuch für die ersten Monate

Wenn es etwas teurer werden darf, dann kann ich dieses elastische Tuch wirklich sehr empfehlen. Die ersten Monate hat Lovebug quasi hier verbracht. Es ist eine super einfache Anleitung dabei, wie das Tuch gebunden wird (ja es gibt zig Bindetechniken, aber eine „Gute“ reicht ja schließlich auch). Ich fand den Stoff sehr angenehm und wenn mal ein Fleck drauf kommt kann das Tuch auch gewaschen werden (leider nicht trocknergeeignet). Für die ersten Monate wirklich das Teil schlechthin. Das Tuch gibt es in sooo vielen Farben, da findet sich für jeden eine. Es lässt sich im mitgelieferten Säckchen prima verpacken und mitnehmen.

5. Manduca – eine Trage, rückenfreundlich für Mama und Baby

Die Manduca war ein Geschenk meiner besten Freundinnen. Und sie war oder ist eine der besten Geschenke. Zu Anfang habe ich vorwiegend mit dem elastischen Tragetuch oder der Marsupi getragen. Irgendwann wurde es mir aber zu schwer. Man trägt doch viel Gewicht einfach mit dem Rücken und das Kind nimmt immer mehr an Gewicht zu – irgendwann, trotz Sport und Co, wurde es zu anstrengend. Und da kam die Manduca gerade recht: Denn sie verlagert das Gewicht mit dem breiten Bund mit auf die Hüften. So sind die Schultern und der Rücken entlastet und man kann wunderbar vor dem Bauch oder auch auf dem Rücken tragen – weit über den ersten Geburtstag hinaus.

6. Spucktücher

Auch wieder ein Klassiker. Aber echt sinnvoll. Es gibt soooo schöne Designs, die man sich vielleicht nicht unbedingt selber leistet. Weit oben steht für mich die Marke Aden und Anais, weil sie einfach eine tolle Qualität haben und so süße Motive. Egal für welches Geschlecht. Es gibt auch verschiedene Größem, die Kleineren für den Alltag und die Größeren zum Stillen, Zudecken, als Unterlage beim Arzt – es gibt wirklich unzählige Verwendungsmöglichkeiten. Ich kenne keine Eltern die sich über solche Tücher nicht freuen.

7. Gutscheine

Ansonsten, so banal und doof es klingt – Gutscheine sind auch toll. Drogeriemärkte sind da ganz weit oben, einfach weil man egal ob für sich oder das Baby, immer was braucht.

Und nun das Beste: Eigentlich braucht ihr wirklich wenig. Aber dazu ein andermal. Baby, Luft und Liebe reicht vollkommen. Und Spucktücher 😉

*Die Verlinkungen zu Amazon sind Affiliate Links. Mit dem Kauf der Produkte erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für dich nicht und du hast keine Nachteile beim Kauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.